Presse

Graal-Müritz bietet Natur pur und pflegt seine Tradition als Seeheilbad

Kilometerweite weiße Strände, Wiesen, Moore und einer der größten norddeutschen Wälder laden zum Abschalten ein.

Mehr als 400 Kilometer lang ist die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. 26 Seebäder gibt es hier, und jedes hat seinen eigenen Stil. Graal-Müritz im Nordosten Rostocks bietet seinen Gästen vor allem eines: Natur pur.

Meer, Strand, Moor, Wiesen und eines der größten Waldgebiete Norddeutschlands, die Rostocker Heide, lassen viel Raum für Individualisten - egal ob sie etwas für ihre Gesundheit tun wollen, Sport, Entspannung oder einen ganz normalen Badeurlaub suchen.

Einmalig ist die Graal-Müritzer Luft. Das milde Waldklima der mehr als 110 Quadratkilometer großen Rostocker Heide vermischt sich mit der sauberen aerosolhaltigen Meeresluft - eine Wohltat für Atemwege, Lungen und Immunsystem. Schon vor mehr als 200 Jahren wurde diese Besonderheit entdeckt und für die ersten Kurgäste zum Vorteil. Um 1900 waren Müritz und der benachbarte, etwas ältere Ort Graal dann richtige Seebäder geworden. Es wurden Hotels, Villen und Pensionen gebaut, und die typische Bäderarchitektur war entstanden.

Die Tradition des Seeheilbades hat bis heute ihren hohen Stellenwert behalten. Das ganze Jahr über bietet Graal-Müritz seinen Gästen die verschiedensten Möglichkeiten, gesund zu werden oder zu bleiben. Wellnesswochen, Schroth- und Kneippkuren, das Aquadrom mit einem 29 Grad warmen Meerwasserschwimmbecken und etliche Möglichkeiten, in der Natur aktiv zu werden, prägen das Ferienprogramm von Graal-Müritz.

Informationen über die vielfältigen Angebote gibt es bei der Tourismus- und Kur GmbH unter der Telefonnummer 038206 7030 oder im Internet unter www.graal-mueritz.de

37 Zeilen à 60 Anschläge

Pressekontakt:

Roman Ferken
Tourismus- und Kur GmbH
Rostocker Straße 3, 18181 Graal-Müritz,
Tel. 038206 703-12
© 2012 ISuMA